Der Kindheit Raum geben


Wenn ein Kind in unsere Einrichtung kommt, sehen wir zunächst nur sein äußeres Erscheinungsbild. Was es aber für Fähigkeiten und individuelle Entwicklungsmöglichkeiten in sich birgt, das herauszufinden erwartet das Kind mit vollem Recht von uns.

 

So wollen wir: 

„Das Kind in Ehrfurcht empfangen,

in Liebe erziehen

und in Freiheit entlassen.“

(Rudolf Steiner)

 

Jeder Waldorfkindergarten hat die Menschenkunde Rudolf Steiners als Grundlage. Diese beruecksichtigt ausser der erblichen und der sozialen Komponenten auch das Geistige im Menschen. Wir versuchen, gemaess der heutigen Zeit, Steiners paedagogischen Ansatz so zu ergreifen, dass das Kind seine leibliche und soziale Entwicklung mit seiner geistigen Individualitaet durchdringen kann.